Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Transkription von Vorträgen und Interviews, Tagungen und Fachgesprächen. Aufgrund meiner Studienzeit und langjährigen Erfahrung bei CONTEXTA bin ich mit der wissenschaftlichen Terminologie bestens vertraut. Seit Jahren arbeite ich regelmäßig für Hochschulen, Universitäten und Bundesinstitute.

Mein Anliegen ist es, Ihnen qualitativ hochwertige Transkripte in einwandfreier Rechtschreibung zu liefern, die Sie gut weiterbearbeiten können. Dabei führe ich ausschließlich wörtliche Transkriptionen durch, das heißt, der Fokus liegt auf der inhaltlichen Aussage des Gesprochenen und auf der guten Lesbarkeit des Transkripts. So nehme ich eine behutsame sprachliche Glättung vor, ändere zum Beispiel: „willste“ zu „willst du“ oder „’ne Aufgabe“ zu „eine Aufgabe“. Nonverbale Äußerungen erfasse ich nur, wenn sie für die Interpretation des Gesagten wichtig sind, zum Beispiel, wenn ein Lachen darauf verweist, dass die Äußerung ironisch gemeint ist. So steht die inhaltliche Aussage im Vordergrund, die Authentizität der Sprechsituation aber bleibt weitestgehend gewahrt.

Was bedeutet Transkription?

Unter Transkription versteht man Übertragung von gesprochenem oder gedruckten Text in die Schriftform.
Insbesondere (wissenschaftliche) Interviews können deutlich besser analysiert werden, wenn sie in Textform vorliegen, was wiederum eine zügige Weiterarbeit ermöglicht. Ein gutes Transkript bedeutet eine enorme Erleichterung bei der weiteren Arbeit mit einem Text.

Transkription ist demnach nur ein anderes Wort für Niederschrift?

Der primäre Unterschied zwischen klassischen Niederschriften und Transkriptionen liegt darin, dass die Transkription auch sprachliche Eigenheiten wie z.B. Räuspern, Lachen, Betonungen zum Beispiel durch Lautstärke und auch das “Ins-Wort-Fallen” erfasst im Gegensatz zu den Niederschriften.
Für diese Eigenheiten gibt es diverse Regeln, größtenteils standardisiert, zum Teil aber auch Mischformen, je nach Auftraggeber.

Nach welchen Transkriptionsregeln richtet sich Skribando?

Die Transkriptionsregeln sind ein Zusammenspiel zwischen Lesbarkeit und Präzision, bei dem jedoch auch der für die Transkription benötigte Aufwand berücksichtigt werden sollte. Aufwendige Transkriptionsregeln bedeuten mehr Präzision, jedoch wird für die Transkription mehr Zeit benötigt als bei einfacheren Regeln. Die üblicherweise von Skribando verwendeten Regeln orientieren sich an

Udo Kuckartz: Lehrbuch: Einführung in die computergestützte Analyse qualitativer Daten. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. VS Verlag für Sozialwissenschaften 2007, S. 47 (mit Verweis auf Christa Hoffmann-Riem, 1984)

und

Udo Kuckartz: winMAX, Handbuch zum Textanalysesystem winMAX für Windows 95/98/NT, Westdeutscher Verlag 1999, S. 53 f.

und bedeuten einen erfahrungsgemäß guten Kompromiss zwischen diesen Faktoren, der eine schnelle Fertigstellung und gute Analysierbarkeit mit sich bringt.

Bei der Auswahl der Regeln kommt es vor allem auf Ihre Wünsche an und so kann auch etwa für die weitere Analyse mit f4analyse oder MAXQDA ein f4-Transkript nach den Regeln von Dresing & Pehl erstellt werden.

Weitere Informationen zum Leistungsbereich Transkriptionen

Medien

Mitschnitte von Interviews, Vorträgen, Gruppendiskussionen, Tagungen, Kongressen etc. als Audiodateien (z. B. mp3, wav, flac, wma, ogg, aif) oder Videodateien (z. B. avi, mpg, asf, DVD). Diese können etwa auf physischen Datenträgern (CD, DVD, BluRay, USB-Sticck), per Mail oder durch einen Cloud-Ordner übermittelt werden.

Arbeitsschritte

Übermittlung der Audiodatei / Textvorlage  ⇒ Transkription in sauber formatiertem Fließtext ⇒ Rückübermittlung des erfassten Dokuments

Rückübermittlung

Im Format doc, docx, odt, rtf, tmd, per E-Mail oder Upload. Weitere Formate sind möglich.

Service im Leistungsbereich Transkriptionen

Ich möchte, dass Sie zufrieden sind. Diese Leitlinie meiner Arbeit spiegelt sich in allen Stufen eines Auftrags: von der ersten Kontaktaufnahme über die Ausführung bis hin zur Übergabe. Die zuverlässig hohe Qualität meiner Arbeit und ein reibungsloser Ablauf Ihres Auftrags liegen mir besonders am Herzen.

In über zehn Jahren konnte ich sehr viel Erfahrung in der Transkription von Texten sammeln.

Sollte mir eine Transkription beispielsweise aufgrund schlechter Tonqualität nicht in zufriedenstellender Qualität möglich sein, unterbreche ich die Transkription, schicke Ihnen das Transkript und warte Ihre Rückmeldung ab. So kann verhindert werden, dass Ihnen unnötige Kosten für die Erstellung eines Transkripts entstehen, das Sie nicht im gewünschten Sinn weiterverwenden können.

Auch bei größeren Projekten warte ich üblicherweise Ihre Rückmeldung auf die ersten zwei bis drei Transkripte ab. So können Sie überprüfen, ob das Ergebnis Ihren Erwartungen entspricht, und wir können uns für die folgenden Transkriptionen gegebenenfalls genauer abstimmen.

Absolute Diskretion ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Gern schicke ich Ihnen meine Vertraulichkeitserklärung.

Preise

auf Anfrage